AMH - Aktion modernes Handwerk

Int. Schweißfachmann DVS EWS, IIW EWF

Baurechtliche Erlasse und Verordnungen verpflichten Betriebe, welche geschweißte Bauteile herstellen, eine Herstellerqualifikation nachzuweisen. Diese sind in DIN EN 1090 definiert und geregelt. Die Schweißaufsicht hierfür übernimmt der Schweißfachmann.

Die Ausbildung zum internationalen Schweißfachmann erfolgt nach DVS Richtlinie EWF 1171 und wird in drei Lehrgangsteilen vermittelt. Jeder Ausbildungsteil berechtigt zum direkten Einstieg in den Folgeteil. Hierbei ist es unerheblich, an welcher Bildungseinrichtung Sie diesen dann besuchen werden. Eine Anerkennung ist an den zur Durchführung berechtigten Schulungseinrichtungen bundesweit sichergestellt.

Facharbeiter und Gesellen, welche die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, müssen vor Lehrgangsbeginn die erfolgreiche Teilnahme an der Teil 0 Prüfung nachweisen. Die Kursdurchführung erfolgt unter der Leitung und personeller Beteiligung der Schweißtechnischen Lehr- und Versuchsanstalt SLV München GSI.

Als Internationale/r Schweißfachmann/frau gelten Sie als Spitzenkraft in der Schweißtechnik und sind gerüstet, die Schweißaufsicht in Industrie und Handwerk zu übernehmen und damit Ihren Arbeitsplatz zukunftssicher zu gestalten.

  • Sie prüfen die Schweißeignung anhand von Plänen und Vorgaben
  • Sie legen Schweißparameter, Zusatzwerkstoffe, Vorwärmtemperaturen sowie die erforderlichen Schweißerprüfungen der einzusetzenden Schweißer fest
  • Sie führen die Schweißaufsicht während der Fertigung und überwachen die Arbeiten von der Nahtvorbereitung bis zum Ende der Fertigung
  • Sie beraten Kunden in Bezug auf die schweißtechnische Fertigung von Bauteilen
  • Sie lernen aktuelle Normen und Richtlinien der Schweißtechnik kennen
  • Die Durchführungsform beeinträchtigt Ihre berufliche Tätigkeit nicht

Teil 0: Schweißtechnische Grundlagen (Intensivlehrgang)

Dieser Teil ist verbindlich für Facharbeiter und Gesellen (Mindestalter: 20 Jahre)

Teil 1: Fachkundliche Grundlagen

  • Schweißprozesse und Schweißausrüstung
  • Werkstoffe und ihr Verhalten beim Schweißen
  • Konstruktion und Berechnung

Teil 2: Schweißtechnisches Praktikum

  • Gasschweißen
  • Lichtbogenhandschweißen
  • Wolfram-Schutzgasschweißen
  • Metall-Schutzgasschweißen
  • Vorführung anderer Schweißverfahren

Teil 3: Hauptlehrgang

  • Schweißprozesse und Schweißausrüstung
  • Werkstoffe und ihr Verhalten beim Schweißen
  • Konstruktion und Berechnung
  • Fertigung und Anwendungstechnik

Zur Teilnahme am Kurs Internationaler Schweißfachmann, Internationale Schweißfachfrau DVS EWS, IIW EWF benötigen Sie eine abgeschlossene Ausbildung in einem metallverabeitenden Beruf und sollten mindestens 20 Jahre alt sein.

Außerdem können Interessenten zugelassen werden die eine abgeschlossene Meisterprüfung, alternativ Gesellenprüfung sowie eine bestandene Prüfung im Teil 0 vorweisen können. Die Teile II und/oder III können auch von Personen besucht werden, welche den Teil I an einer anderen Bildungseinrichtung besucht haben (Nachweis erforderlich). Schweißtechnische Kenntnisse sind allgemein von Vorteil jedoch keine Bedingung.

Diese Weiterbildung ist geeignet für Gesellen und Facharbeiter sowie Meister und Techniker aus folgenden metallverabeitenden Berufen:

  • Metallbau, Stahlbau
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Heizungs-, Anlagen- und Rohrleitungsbau

Nach erfolgreicher Teilnahme an der Abschlussprüfung erhalten Sie das deutschsprachige Zeugnis zum internationalen Schweißfachmann (m/w) sowie das englischsprachige Zeugnis zum International Welding Specialist. Diese Zeugnisse besitzen keine zeitliche Begrenzung!

Modern ausgestattete Seminarräume und Schweißwerkstätten ermöglichen einen vielseitigen Medien- und Geräteeinsatz.

Wir bilden bereits seit 1994 jährlich Fachkräfte zum/zur Internationalen Schweißfachmann/frau weiter.

Kursanmeldung Internationaler Schweißfachmann, Internationale Schweißfachfrau DVS EWS, IIW EWF

Dipl.-Ing. (FH) Thomas Planer

Leiter des Bildungszentrum Schweinfurt

Galgenleite 3
97424 Schweinfurt
Tel. 09721 478-4121
Fax 09721 478-4621
t.planer--at--hwk-ufr.de