Digitalisierungsmanager im Handwerk
Handwerkskammer

Digitale Technologien clever im Betrieb einsetzen

Mit dem Zertifikatslehrgang Digitalisierungsmanager für kleine und mittlere Unternehmen den eigenen Betrieb in eine sichere Zukunft führen

Digitalisierung im Handwerk – Chancen nutzen und Potenziale erschließen

Der Markt für neue digitale Technologien wächst rasant und bietet mittlerweile auch kleinen und mittleren Unternehmen clevere und attraktive Lösungen für die Probleme des betrieblichen Alltags. Fachkräftemangel und globaler Wettbewerb sind nicht nur bedrohlich, sondern bieten Betrieben auch Chancen und Potenzial für Wachstum. Welche Technologien gibt es? Und welche lassen sich für den eigenen Betrieb sinnvoll und langfristig gewinnbringend einsetzen?

Antworten auf Fragen wie diese soll dieser Zertifikatslehrgang liefern. Digitalisierungsmanager sind in der Lage, die digitale Entwicklung im Unternehmen zu steuern und zu begleiten. Kursteilnehmer bekommen das nötige Handwerkszeug vermittelt, um den Betrieb zukunftsfähig zu machen. Ziel ist am Ende die Erstellung eines individuellen Businessplans zur Digitalisierung des eigenen Unternehmens.

Inhalte

  • Herausforderungen, Chancen, und Notwendigkeiten der Digitalisierung im Handwerk einordnen
  • Unternehmensstrukturen von Handwerksbetrieben beschreiben
  • Handlungsbedarfe erkennen
  • Chancen Gewerke übergreifender Zusammenarbeit erläutern
  • Entscheidungsfindung zum Einsatz digitaler Technologien im eigenen Handwerksbetrieb unterstützen
  • Förder- und Beratungsmöglichkeiten kennen lernen
  • Praktische Umsetzung anhand von Beispielen aus der Praxis
  • Messaging und Mitteilungsdienste
  • Digitaler Rapport-Zettel
  • Kundenkommunikation und Social Media
  • Einsatz von Cloud-Diensten im Handwerk und lokale digitale Infrastruktur in Unternehmen

Förderung beantragen

Bei Erfüllung der Voraussetzungen unterstützt der Freistaat Bayern Teilnehmer an Weiterbildungen im Bereich Digitalisierung mit dem sog. Bildungsscheck in Höhe von 500 Euro. Der Differenzbetrag kann dann bedarfsweise auch durch den Betrieb gezahlt werden. Das Programm wird vom Europäischen Sozialfonds (ESF) und vom Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales gefördert. 

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

  • Sie sind eine Arbeitnehmerin oder ein Arbeitnehmer mit Wohnsitz und/oder Arbeitsort in Bayern.
  • Ihr Brutto-Jahreseinkommen liegt über 20.000 Euro.
  • Sie informieren sich bei einer Beraterin oder einem Berater für digitale Bildung. Diese Weiterbildungsinitiatoren schlagen Ihnen geeignete Angebote vor und stellen Ihren Bildungsscheck aus.
  • Die gewünschte Weiterbildung befasst sich mit Themen der Digitalisierung.
  • Die Weiterbildung kostet mehr als 500 Euro und dauert mindestens acht Stunden.

 Weitere Infos zum Bildungsscheck

Voraussetzungen

Zur Teilnahme am Kurs sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Das Angebot richtet sich an Gesellen, Meister, Betriebswirte sowie an Familienangehörige von Betriebsinhabern.