Bohrtechnik der nächsten Generation | Projekt Robonet 4.0
Handwerkskammer
Im Projekt Robonet 4.0 wird am Bildungszentrum Schweinfurt der Handwerkskammer für Unterfranken die Bohrtechnik der nächsten Generation erprobt.

Digitalisierung im Handwerk. Wie gelingt sie?

Wie gestalte ich den digitalen Wandel in meinem Betrieb? Und welche Auswirkungen hat die Digitalisierung auf Betrieb und Mitarbeiter? Fragen wie diese beschäftigen zunehmend die Inhaber von Handwerksbetrieben.

"Die Basis für alles werden digitale Daten sein", fasste Thomas Planer, Leiter des Bildungszentrum Schweinfurt, die Eindrücke aus verschiedenen Einblicken in neue Technologien zusammen, die im Rahmen des Digitaltags am 05. April 2019 im Bildungszentrum Schweinfurt präsentiert wurden. Betriebe aus der Region nutzten die Gelegenheit, um sich über Möglichkeiten zu informieren, den digitalen Wandeln in ihren Unternehmen zu gestalten. Bereits heute sind digitale Helfer in vielen Bereichen des Handwerks im Einsatz. Als weitere Möglichkeit bietet sich für Betriebe auch die Auslagerung von digitalen Prozessen an. Unter anderem können mittels 3D-Druckverfahren schon jetzt verschiedenste Metallteile gedruckt werden.

Kollege Roboter als Unterstützung für den Menschen

Im Projekt Robonet 4.0, das am Bildungszentrum Schweinfurt im Rahmen des Forschungsprojekts "Handwerk Digital" läuft, wird der Einsatz von Robotertechnik gerade für den Menschen besonders anstrengende Tätigkeiten erprobt. Überkopf-Bohren wie z. B. das Herstellen von Lochbildern für abgehängte Decken ist eine prädestinierte Tätigkeit für den Roboter. Am Digitaltag wurde beispielsweise das autonome Bohren von Bohrlöchern in einem vorprogrammierten Muster mit einer mobilen Robotereinheit demonstriert. Unabhängig vom Bohrprojekt sind der Ausgangspunkt für die Tätigkeit des Roborters digitale Daten. Um das Bohrobjekt, z. B.  eine Wand, zu erfassen, verarbeitet die Programmiereinheit des Roboters Daten, die vorab über entsprechende Software wie BIM (Building Information Modeling) oder 2D- bzw. 3D-CAD-Systeme zur Verfügung gestellt werden. Für den Praxistest der Robotertechnik werden aktuell noch Betriebe, vorwiegend aus dem Metallbaubereich gesucht, die den Roboter für ihre Zwecke testen.

Neue Erkenntnisse mittels virtueller und erweiterter Realitäten

Neben Robotern und 3D-Laser-Aufmaßtechniken, die für BIM- und CAD-Systeme nutzbar sind, waren am Digitaltag im Bildungszentrum Schweinfurt auch sogenannte Virtual Reality (VR)- und Augmented Reality (AR)-Brillen im Einsatz. Mit der Technik dieser Brillen und spezieller Software ist es beispielsweise möglich, CAD-konstruierte Objekte in 3D in zuvor vermessene Räumlichkeiten einzusetzen und diese näher zu erkunden. Auch im Projekt Robonet 4.0 soll im nächsten Schritt Augmented Reality zur intuitiven Programmierung von Robotern ohne aufwändigen Programmiercode eingebunden werden. Ziel ist es, mit einer AR-Brille über menschliche Gesten die Bedienung und Steuerung des Roboters umzusetzen.



Einblicke in Arbeitswelten der Zukunft

Virtual Reality | Digitaltag im Bildungszentrum Schweinfurt
Digitales Schweißen | Schweißsimulator
Fahrbarer Roboter im Bildungszentrum Schweinfurt
3D-Laser-Aufmaß - Messgerät

Programm

Vortragsreihe
 

 Begrüßung durch die Handwerkskammer für Unterfranken
 

 Digitalisierung: Chancen und Risiken. Wie gestalte ich den digitalen Wandel in meinem Betrieb?

Die Firma weXelerate möchte Menschen und deren Unternehmen fit machen für die digitale Zeit  in einer sich ständig verändernden Arbeitswelt. Mit ihren Impulsvorträgen weisen sie auf die Möglichkeiten und Chancen der digitalen Zeit hin, binden die Teilnehmer interaktiv mit ein, bringen Praxisbeispiele mit und geben konkrete Tipps zum Durchstarten.

weXelerate
Internetauftritt von weXelerate
  

 Drucken statt zerspanen. Möglichkeiten des 3D-Metalldrucks

Das Traditionsunternehmen Hofmann ist Vorreiter im 3D-Druck und gleichzeitig einer der führenden Anbieter von Produktionsdienstleistungen. Als Meister ihres Fachs erläutern sie die Vorteile des 3D-Metalldrucks und dessen branchenübergreifende Einsatzmöglichkeiten.

Fa. Hofmann
Internetauftritt der Firma Hofmann
 

 3D-Laser-Aufmaß und 3D-CAD-Bildbearbeitung

Die Firma FARO International ist der weltweit führende Anbieter von 3D-Messtechnik und Bildgebungstechnologie. Das Unternehmen entwickelt und produziert führende Lösungen für die hochpräzise 3D-Erfassung, -Messung und -Analyse in verschiedenen Branchen wie Fertigung, Bau, Konstruktion oder öffentliche Sicherheit. In ihrem Vortrag zeigen sie was heute mit 3D-Laser-Aufmaß und 3D-CAD-Bildbearbeitung möglich ist.

FARO International
Internetauftritt der Firma FARO International

Mit freundlicher Unterstützung durch

Logos Projektpartner Digitaltag in Schweinfurt

Virtuelle Burganlage im Smartphone
Handwerkskammer



Ausstellung mit Live-Vorführungen
 

Begleitend zu den Vorträgen fand eine Ausstellung zum Thema Digitalisierung statt. Im Rahmen der praktischen Vorführungen wurdenn folgende Themen behandelt:
 

 Robonet 4.0 — Robotik im Handwerk
Das Forschungsprojekt der Handwerkskammer für Unterfranken

Robonet 4.0, ein Teilprojekt des Projekts Handwerk Digital, untersucht die Einführung zukunftsfähiger Robotertechnologien im Montage- und Fertigungsbereich von kleinen und mittleren Handwerksbetrieben. Im Zentrum der Forschung steht die Schaffung einer Möglichkeit zur intuitiven Programmierung von Robotern ohne aufwändigen Programmiercode. Vielmehr soll der Roboter mit einer AR-Brille (Augmented Reality) über menschliche Gesten bedient und gesteuert werden.

Weitere Infos zum Projekt Handwerk Digital
 

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Augsburg
Digitalisierung vor Ort – mit dem Mittelstand 4.0-Mobil

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Augsburg unterstützt und begleitet Unternehmen des Mittelstands und Handwerks im Wirtschaftsraum Bayern auf ihrem Weg in die Digitalisierung. Das Mittelstand 4.0-Mobil ist ein LKW mit Wechselbrücke, bestückt mit digitalen Technologien zum Anfassen und Ausprobieren: Vom 3D-Prototypenbau bis zur digitalisierten Montage – den Besucher erwarten unterschiedliche Beispiele, wie betriebliche Herausforderungen durch die Digitalisierung gemeistert werden können.

Weitere Infos zum Projekt Mittelstand 4.0
 

 Kollege Roboter
Roboter für den Einsatz im Arbeitsbereich des Menschen

Die JUGARD+KÜNSTNER GmbH ist auf digitale Lösungen für Produktion und Automation spezialisiert. Im Rahmen unserer Veranstaltung demonstrieren sie anhand der Anwendungsbereiche Schweißautomation, Maschinenbeladung und Programmierung wie fortgeschritten und anwenderfreundlich der Einsatz von Roboter-Systemen bereits heute ist.

Weitere Infos zum Aussteller Jugard & Künstner
 

 FARO Lasertechnik
3D-Laser in der Anwendung

In Anlehnung an ihren Vortrag zeigt die Firma FARO International wie sich ihr 3D-Laser in der Praxis bewährt.

Weitere Infos zum Aussteller FARO
 

hololux
Hologramme und virtuelle Realitäten

hololux ist Deutschlands erste Immersionsagentur und vereint dabei erfolgreich die Disziplinen der Digitalisierung mit den visuellen Elementen Hollywoods. Als Kreativagentur mit dem Schwerpunkt Virtual-, Augmented-, und Mixed Reality kreieren sie Welten und ebnen den Gang in eine digitalisierte Welt mit Hilfe immersiver Technologien.

Weitere Infos zum Aussteller hololux
 

 Digitales Schweißen
Einsatz des Schweißsimulators im Bildungszentrum Schweinfurt

Der Schweißsimulator der Firma Soldamatic ist eine vollständige Ausbildungsplattform, die auf zukunftsweisender Schweißausbildungstechnologie und Augmented Reality basiert. Im Rahmen unserer Ausstellung unterziehen wir ihn mehrerer Praxistests und vermitteln den Besuchern einen nachhaltigen Eindruck von der Zukunft des Schweißens.

Weitere Infos zur Firma Soldamatic