Meisterschule Elektrotechnik-Handwerk
Marketing Handwerk GmbH

Meisterschule Elektrotechnik-Handwerk, Schwerpunkt Energie- und Gebäudetechnik

Die elektronische Versorgung von Gebäuden geht weit über Steckdosen, Lichtschalter und Sicherungen hinaus. Immer mehr umfasst sie steuerungs- und regeltechnisch anspruchsvolle Einrichtungen, wie automatische Klima- und Sonnenschutzanlagen oder kommunikations- und datentechnische Anlagen. Von der Solaranlage über Breitbandkommunikation bis hin zu energiesparenden Versorgungssystemen. Als Meister der Elektrotechnik planen, installieren und warten Sie solche Anlagen.

Kursgebühren

 
Teile I + II

Ohne Förderung: 7.830,00 €
Mit Förderung: Nur 1.957,50 €

Teile III + IV

Ohne Förderung: 3.365,00 €
Mit Förderung: Nur 841,25 €

Teile I - IV

Ohne Förderung: 11.195,00 €
Mit Förderung: Nur 2.798,75 €

Förderung

Dieser Kurs ist förderfähig über  Aufstiegs-BAföG

Kursdauer

 
Teile I + II

1280 Unterrichtseinheiten (UE*)

Teile III + IV

355 UE

Teile I - IV

1.635 UE

*) 1 UE = 45 Minuten

Lernform


Teile I + II

Berufsbegleitend in Teilzeit

Unterrichtszeiten

Samstags 07:45 - 15:30 Uhr, zusätzlich 10 Vollzeitwochen

Teile III + IV

Kompakt in Vollzeit, sowie berufsbegleitend in Teilzeit 

NEU

Ab 2021 können die Teile III + IV auch mittels Online-Unterricht mit wenigen Präsenzphasen an der Akademie für Unternehmensführung in Würzburg absolviert werden.

Weitere Infos unter:
 www.akademie-hwk.de/teile-3-4

Abschluss

Teile I + II der Meisterschule Elektrotechnik-Handwerk und Teile III + IV der Meisterprüfung; bei erfolgreichem Abschluss der Teile I - IV erhalten die Teilnehmer den Meisterbrief mit der Berechtigung, den Titel "Elektrotechnik-Meister/in" zu führen.



 Anmeldung

Teile I + II | Teilzeit

 

Teile III + IV | Voll- und Teilzeit

 

NEU: Teil III | Online

 

NEU: Teil IV | Online

 

 Förderung

Auf den ersten Blick erscheinen die Gebühren für die Weiterbildung zum Elektrotechnik-Meister (Teile I - IV) recht hoch. Wenn Sie jedoch das neue Aufstiegs-BAföG in Anspruch nehmen können, reduziert sich der eigene Kostenanteil erheblich.

Meisterschule Elektrotechnik-Handwerk Teile I + II

Kursgebühr (Teile I + II)7.200,00 €
Prüfungsgebühren (Teile I + II)630,00 €
Gesamtkosten (Teile I + II)7.830,00 €
abzüglich BAföG-Zuschuss 50 %- 3.915,00 €
Restbetrag/Darlehen3.915,00 €
abzüglich 50 % BAföG-Darlehenserlass
bei bestandener Prüfung
- 1.957,50 €
Ihre Investition1.957,50 €

Meisterschule Teile III + IV

Kursgebühr (Teile III + IV)3.035,00 €
Prüfungsgebühren (Teile III + IV)330,00 €
Gesamtkosten (Teile III + IV)3.365,00 €
abzüglich BAföG-Zuschuss 50 %- 1.682,50 €
Restbetrag/Darlehen1.682,50 €
abzüglich 50 % BAföG-Darlehenserlass
bei bestandener Prüfung
- 841,25 €
Ihre Investition841,25 €

Meisterschule Elektrotechnik-Handwerk Teile I - IV

Kursgebühr (Teile I + II)7.200,00 €
Prüfungsgebühren (Teile I + II)630,00 €
Kursgebühr (Teile III + IV)3.035,00 €
Prüfungsgebühren (Teile III + IV)330,00 €
Gesamtkosten (Teile I - IV)11.195,00 €
abzüglich BAföG-Zuschuss 50 %- 5.597,50 €
Restbetrag/Darlehen5.597,50 €
abzüglich 50 % BAföG-Darlehenserlass
bei bestandener Prüfung
- 2.798,75 €
Ihre Investition2.798,75 €

Hinweis

Die Materialkosten für das Meisterprüfungsprojekt werden bis zu 2.000,00 € mit einem zinsgünstigen Darlehen gefördert. Es wir ein Zuschuss von 50 % gewährt.

Teile I + II
 

  • Planung von Anlagen
  • Projektorientierte Berechnungen
  • CAD/Computergestützte Planung und Berechnung
  • Beleuchtungsplanung/Not- und Sicherheitsbeleuchtung
  • Überspannungsschutz und Blitzschutz
  • EIB/KNX Gebäudeautomation
  • Steuerungstechnik
  • Kleinsteuerungen wie LOGO! oder easy
  • SPS (Speicherprogrammierbare Steuerungen)
  • Telekommunikationstechnik
  • Netzwerk und SAT
  • Gefahrenmeldeanlagen
  • Motoren und Maschinen
  • Normen und Gesetze/VDE Bestimmungen/Unfallverhütung
  • Fehlersuche und Behebung
  • Auftragsabwicklung
  • Betriebsführung
  • Qualitätsmanagement
  • Marketing

Teil III – Betriebswirtschaftliche und rechtliche Kenntnisse

  • Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen beurteilen
  • Gründungs- und Übernahmeaktivitäten
  • Unternehmensführungsstrategien entwickeln

Teil IV – Berufs und Arbeitspädagogik

  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  • Ausbildung vorbereiten und Einstellung von Auszubildenden durchführen
  • Ausbildung durchführen
  • Ausbildung abschließen

Imagekampagne Networking

Zur Teilnahme an der Meisterschule Elektrotechnik-Handwerk, Schwerpunkt Energie- und Gebäudetechnik und der Teile III + IV benötigen Sie eine Gesellen- bzw. Facharbeiterprüfung in einem lektrotechnischem Beruf. Industrieberufe werden anerkannt.

Oder sie benötigen eine Gesellen- bzw. Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf mit dem Nachweis einer mehrjährigen Berufspraxis im Elektrotechnik-Handwerk. In Ausnahmefällen kann Sie die Handwerkskammer für Unterfranken von diesen Zulassungsvoraussetzungen ganz oder teilweise befreien.

Bei Zweifeln hinsichtlich Ihrer Prüfungszulassung, empfehlen wir Ihnen vorab eine Klärung mit einem verbindlichen Bescheid vor Lehrgangsantritt. Wir bitten Sie darum, die Anträge auf Zulassung zur Prüfung rechtzeitig vor Beginn der Meistervorbereitungslehrgänge zu stellen.

Sie erhalten eine praxisnahe Ausbildung durch projektorientierte Vermittlung der Inhalte

Sie haben die Möglichkeit den Kurs berufsbegleitend in Teilzeit zu absolvieren

 Sie arbeiten in modernen Werkstätte die auf dem neuesten Stand der Technik sind

Wir bereiten Sie auf die Arbeit mit Ihren Kunden vor: Kundengespräche, Beschwerden, Marketing etc.

Sie lernen aktuelle Normen und Richtlinien in der Elektrotechnik kennen

Sie werden von praxiserfahrenen Dozenten und Ausbildern unterrichtet

Karriereweg Meisterschule
Handwerkskammer



Der Elektrotechniker-Meister - Koordinator mit breitem Wissen

Es gibt kaum eine elektrotechnische Anlage die der anderen gleicht. Umso wichtiger ist es, dass Sie als Elektrotechniker/in-Meister/in projektorientiert energietechnische Systeme planen, verbinden und koordinieren können. Ob bei der Erzeugung und Übertragung der Energie im Netz, als auch beim Einbinden von regenerativen Energien wie Photovoltaik, Windkraft und Biogasanlagen. Dabei steht im Vordergrund immer der Schutz von Personen und Anlagen sowie die Netz- und Versorgungssicherheit.

Im Berufsalltag spielen Kundenwünsche auch eine zentrale Rolle. In unserer Meisterschule lernen Sie, wie Sie komplexe reale Anlagen unter Berücksichtigung von Kundenwünschen:

  • planen
  • berechnen
  • kalkulieren
  • bauen
  • übergeben und
  • dokumentieren
 

Ihre Ansprechpartner

Fachlicher Ansprechpartner

Roland Klöffel
Galgenleite 3 · 97424 Schweinfurt 
Tel. 09721 411-75 · Fax 09721 412-11
kloeffel@elektroinnung-sw.de

Organisatorische Ansprechpartnerin

Anne Steinfelder
Galgenleite 3 · 97424 Schweinfurt
Tel. 09721 478-4189 · Fax 09721 478-4689
a.steinfelder@hwk-ufr.de